Mittwoch, 5. Oktober 2011

Los Wochos



Meine Lieblingsserie in Kindertagen. Natürlich in SchwarzWeiß, allerdings in einer amerikanischen Fassung mit commercials. Die noch einen weiteren Pop-Classiker bieten, nämlich Campbell´s Tomato-Soup.

Ob Andy Warhol wohl in seiner Kindheit Lassie gesehen hat? Als die Serie im deutschen Fernsehen erschien, war ich 6 oder 7 Jahre alt. Es gab damals nur einen Sender und nur Schwarzweiß-Fernsehen. Jeden Sonntag gab es Krach, weil ich Lassie gucken wollte, und meine Mutter unbedingt mit unserem bescheuerten BMW 600 "an die frische Luft" wollte, wie sie es nannte. In Wirklichkeit ging es darum mit dieser gräßlichen Kiste, die nach billigem Plastik, Öl und Benzin müffelte und eine grauenvolle Straßenlage hatte und sowieso eine Gefahr für die Menschheit, insbesondere seine Insassen war, durch die Gegend zu rottern.

Aus Rache hab ich jedesmals das Auto vollgekotzt. Ich hasse BMWs. Und einen Hund wie Lassie bekam ich auch nie. Ich bekam überhaupt keinen Hund, weil der in unsere mit fünf Personen völlig überbevölkerte 45 qm 3ZKBWohnung sowieso nicht reingepasst hätte.

Und weil meine Mutter Hunde hasste. Mit Lassie wäre ich bestimmt den ganzen Tag "an der frischen Luft" gewesen.

Also bitte eine Runde Mitleid.

Kommentare:

lylan hat gesagt…

Ach Lassie! Der Traum meiner Kindertage..
Diese Heile-Welt-Familien und dann noch so ein Hund! Wie habe ich mich danach gesehnt! Ach Lassie...

Eines Tages konnte ich meine Mutter überreden, und ich bekam einen
Schäferhundmischling: Bengo!
Er blieb nur ein halbes Jahr bei uns, weil er nicht sauber zu kriegen war. Meine Mutter war der Meinung, der Hund müsse in der Küche schlafen.
Als sie ihn verkauften, war ich untröstlich: Er war die erste Liebe meines Lebens.

Eugenie Roth hat gesagt…

Lassie. Ja, ich kenne die Filme auch in s/w, aber in Deutsch.
Puh, mein Englisch war auch schon besser.

Mein Bruder bekam statt des versprochenen Hundes bei guten Noten - Fische ... Das hat ihm nicht so gefallen, aber immerhin lebendige Tiere ...