Samstag, 27. Juni 2009

Und wieder mit ...

   Gänzlich ohne Presseaufmarsch, bischöfliches Säbelrasseln (oder sagt man Stabklappern ?) noch eine Priesterweihe. Ohne allzugroßes Aufsehen weihte die Petrusbruderschaft ebenfalls am 27.Juni  in Wigratzbad fünf Priester.
    Während sich Bischof Müller selbst bei der Freiwilligen Feuerwehr in Zaitzkofen unbeliebt macht.

Kommentare:

Seelenjäger hat gesagt…

Haben die Fundichristenblogger also eine neue Möglichkeit gefunden, Leute auf ihre Wahnvorstellungen und ihren Haß auf Zivilisation, Freiheit, Liberalismus,freie Menschen, Fortschritt und Aufklärung aufmerksam zu machen.

Und Angst vor der Stimme der freien Menschen haben die Fundiblogger also auch, netter Versuch, hat aber nichts genutzt.

Johannes hat gesagt…

Zivilisation ist also- wie in Zaitzkofen geschehen -, alten Menschen die Hilfe eines Sanitäters zu verwehren. Interessante Sache das.

Tiberius hat gesagt…

Böser Fundi, Du!

Lupambulus Berolinen. hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
dilettantus in interrete hat gesagt…

Will auch Fundi sein!

Tiberius hat gesagt…

Schade, daß du den Kommentar von Lupambulus nicht mehr lesen kannst.

Vielleicht würdest Du dann "vielmehr ein völlig haltloser (und geistloser) Relativist" sein wollen.

Lupambulus Berolinen. hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Stanislaus hat gesagt…

Kehr Mann, Du hast ja richtig ausmisten müssen!

Waren konziliare Morddrohungen dabei?

Lupambulus Berolinen. hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Vox Coelestis ............................... hat gesagt…

Zur Paramentenfrage: Um fair zu bleiben, muß man allerdings feststellen, daß nicht nur die Jungs vom Regnsbörg Gospel Choir Kaseln ohne dezidiert christliche Symbolik tragen, sondern auch die Zelebrantenschar in Wigratzbad ganz auf florale Bemusterung setzt, wenn's auch Lilien drunter sein mögen.