Samstag, 19. Dezember 2009

Gebet für einen Hund

Monti ist schwer krank. Der Tierarzt tippt auf Vergiftung mit Rattengift. Vielleicht einer dieser Hunde- und Menschenhasser, der auf der Straße vergiftete Köder auslegt. Ob er das überleben wird, ist nicht sicher. Ich weiß ja nicht, ob es richtig ist, für einen Hund zu beten, aber ich tu es jedenfalls. Vielleicht hilft jemand mit.

Kommentare:

Elsa Laska hat gesagt…

Das ist eine absolute Horrormeldung, Johannes. Und ausgerechnet auch noch kurz vor den Festtagen. Ganz ganz furchtbar. Ich bete und hoffe und wünsche euch alles alles Gute!

Scipio hat gesagt…

Lieber Johannes,

alles Gute Euch und Monti! Und natürlich bete ich mit.

Stanislaus hat gesagt…

Auch weia. Um das Gebet mach Dir keine Sorgen. Es geht ja darum, daß Monti Euch erhalten bleibt.

Herzliche Grüße!

Mcp hat gesagt…

Ich kann das nachvollziehen und bete mit.

Conservare hat gesagt…

Wenn der Heilige Rupert von Salzburg der Patron der Hunde ist - und das ist er - dann bin ich mir sicher, dass es völlig in Ordnung ist in solchen Angelegenheiten um die Fürsprache dieses Heiligen zu bitten.

http://www.heiligenlexikon.de/BiographienR/Rupert_von_Salzburg.htm

Gute Besserung für deinen Hund, dass er dir noch lange erhalten bleibt.

Vox Coelestis hat gesagt…

Wenn die Schöpfung beim großen Heilsdrama mitmischt und in Seufzen und Wegen liegt (mehr dazu bei Paulus), dann kann man für einen Hund auch beten! Und so seufze ich in diesem konkreten Anliegen mit ...