Sonntag, 16. August 2009

Kräutersegen an Mariä Himmelfahrt

   Ist doch ganz hübsch geworden, unser Mariä-Himmelfahrt-Kräuterstrauß. Gesegnet wird heute (ob ich wohl noch ein Foto des gesegneten Straußes machen sollte?). Im Bild Malve, Schafgarbe, Dost, Wasserdost, Königskerze, Goldregen, Frauenhaar. es empfiehlt sich, die Kräuter mit einem scharfen Messer anzuschneiden und bis zur Weihe ins Wasser zu stellen. Hält ein bißchen länger. Danach kopfüber aufhängen und trocknen lassen.

Kommentare:

Scipio hat gesagt…

Oder gleich an den endgültigen Bestimmungsort hängen und an Ort und Stelle trocknen lassen: Unters Hausdach nämlich.

Heute mittag hat schon das erste Gewitter einen Bogen um uns gemacht

München1 hat gesagt…

Es soll ja Pfarreien geben (vornehmlich in nördlichen Gefilden) in denen dieser Brauch abgeschafft wurde.
Begründung des Priesters und dann die aufgehetzte Meute: "Wir sind nicht abergläubisch"

Mein Kommentar dazu: Abergläubisch vielleicht nicht, aber protestantisch!