Mittwoch, 8. September 2010

Maria und Mario


Daß die Jungfrau und Gottesmutter Maria am 8.Sept. Geburtstag hat, ist mir ja schon deshalb bewußt, weil ich am selben Tag geboren bin. Daß aber Mario Adorf heute seinen 80igsten feiert, hab ich heute erst in der Zeitung gelesen. Warum Mario nun Mario heißt, hat ja vielleicht damit zu tun, daß er eben an diesem Tag geboren ist. Jedenfalls fand ich Mario als Schauspieler immer supercool und einfach furchtbar sympathisch. Seine linksliberalen Ansichten find ich dagegen heute eher öde und ein bissel verschnarcht. Ein lieber Opi halt. Gebe ja schon zu, daß ich es eher mit den Grantelgreisen, wie Marios Ex-Freundin (und Freundin seiner Ehefrau Monique) und Hausnachbarin Brigitte Bardot halte. Aus Brigittes "Schrei in der Stille" hab ich ja mal die Kernsätze zitiert.

Diese Pieta steht in einer Wallfahrtskapelle ganz in der Nähe. Die Wallfahrt findet stets am Vorabend des 8.9. statt. Hierorts spricht man odenwäldisches Französisch. Ein Flambeaux ist also ein Flammbo. Außerdem outet man sich sofort als Auswärtiger,  wenn man Bürgersteig statt Trottwa (Trottoir) sagt,  oder etwa Landstrasse statt Schossee (Chaussé). Die Kinder heißen hier immer noch häufig Zoffie (Sophie), Schorsch (Georg), Schang (Jean) ist eher außer Mode gekommen, aber Schannett (Jeanette) ist immer noch beliebt.   

Kommentare:

Zagorka hat gesagt…

Na dann wünsche ich auf jeden Fall ein schönes und vor allem gesegnetes neues Lebensjahr!

Sarah hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Ich habe Schmerzen Mariens Geburtstag, das ist irgendwie weniger schön!....Das Interview habe ich teilweise im Radio gehört, es war irgendwie recht oberflächlich fand ich, so nach dem Motto bald ist ja doch alles aus!