Montag, 17. Mai 2010

Irgendwie süß!

Vor allem die westliche anglikanische Kirche bietet ein faszinierendes Panoptikum der Zukunft der Kirche, die uns blühen würde, würden die Reformvisionen eines Wunibald Müller wahr.

Am 15 Mai haben die Anglikaner, nachdem sie ja im vergangenen Jahr den ersten bekennenden Schwulen zum Bischof ernannt haben, nun auch die erste bekennende Lesbe zur Bischöfin geweiht.

Könnte man sich ja jetzt gar schröcklich darüber echauffieren, so im +net-Stil - der allerdings selbst beim bösesten Willen nicht sich meiner Tastatur entwindet.

Irgendwie finde ich die BischöfInnen niedlich.

Vor allem die hier, die aussieht, wie meine Enkelinnen aussehen, wenn sie sich Mamis Kleider anziehen. Es gibt sogar einen ganz hinreißenden Fan-Blog für die anglikanischen Bischöfinnen. "Chicks in pointy hats". Wahnsinnig komisch, auch wenn die Autorin ihre Fanseite offenbar ganz, ganz ernst nimmt.

Kay Goldsworthy sieht allerdings eher aus, wie eine keltische Druidin, die gerade unterwegs ist zum Mistelschneiden. Und dieser Artikel bringt es endlich auf den Punkt. Katharine Jefferts Schorie als Barbie-Puppe!

Kommentare:

Benedetta hat gesagt…

OK, die da oben ist echt ganz niedlich, aber der Rest eher Übelkeit erregend :-(.

Sarah hat gesagt…

Oh und ich dachte es wäre eine Sternsingerin, die in den falschen Kostümschrank (nikolauskostüme) gegriffen hat...

Alipius hat gesagt…

YIKES! Bin auf "Chicks in pointy hats" gegangen...