Donnerstag, 21. Mai 2009

Vatertag

  Gerade hab ich mit einer meiner Töchter darüber diskutiert, warum es eigentlich den Vatertag gibt, bzw. warum ausgerechnet an Christi Himmelfahrt Männer lustige Strohhüte aufsetzen, sich auf einen Bollerwagen setzen und viel Bier trinken. Das Ergebnis dieser Debatte war, trotz Google-Rechereche, eher unbefriedigend.
   Aber daß das Strohhuttragen im sonnigen Vorsommer einer guten alten - wie alles Gute, Alte - katholischen Traditionen entspricht zeigt dieses Bild. Der Papst trägt heute wieder seinen Saturno! Danke für diesen Tip, Elsa!

Kommentare:

Elsa Laska hat gesagt…

Die italienische Sonne ist aber auch sowas von erbarmungslos- ich halte es schon jetzt, und es ist erst Mai! keine fünf Minuten in der Mittagssonne aus, also, das sieht zwar aus aus wie modischer Schnickschnack, ist aber für einen 82jährigen, der auf dem Glutofen Petersplatz herumzustehen hat, höchst sinnvoll. Und wir können uns dann sinnfrei dran erfreuen*gg*

Katholik hat gesagt…

Also, wer und wann es angefangen hat, weltlich "Vatertag" zu feiern, weiß ich auch nicht, aber meine These ist, dass an Christi Himmelfahrt "Vatertag" gefeiert wird, weil Christus zum Vater ging. In diesem Sinn feiern wir eben auch liturgisch "Vatertag".

Johannes hat gesagt…

So eine Art Vater- und Sohn-Tag? Klingt gar nicht so unplausibel. Wikipedia hat allerdings eine andere These. Danach hat sich der Vatertag in der immer schon ziemlich agnostischen Stadt Berlin entwickelt. Profaner geht es also nicht.